Wanderreise: Von den Alpen zur Adria - Wanderungen entlang der Soča

Von den Julischen Alpen bis zur Adria - Wanderungen entlang der Soča und „das Wesen des Wassers“

Die Soča ist – für uns - einer der schönsten Flüsse Europas. Sie entspringt in den Julischen Alpen und mündet nach nur 140km in die Adria. Die Vielfalt der Landschaften auf der vergleichsweise kurzen Strecke ist beeindruckend. Während sieben Tagen vollziehen wir auf leichten Wanderungen den Weg des Flusses nach; neben der herrlichen Landschaft mit ihren vielfältigen, gänzlich unterschiedlichen Lebensräumen und der reichen Tier- und Pflanzenwelt sehen wir uns auch in schönen Dörfern und Städtchen um.

Das bestimmende Element dieser Wanderreise ist das Wasser. Vom Ursprung der Soča am Südrand der Julischen Alpen, wandern wir an ihrem alpin geprägten Oberlauf und sehen schließlich, wie sie als Isonzo in die obere Adria mündet. Der Besuch der Lagune von Grado und der Küstenfeuchtgebiete stehen ebenso auf dem Programm. Was zeichnet dieses so wandlungsfähige Element aus, das wir als Wasser, Wolken oder Eis in der Natur betrachten? Das einmal ruhig, einmal gischtend unendlich von den Bergen zum Meer fließt, dessen Funkeln wir im Tau bewundern und das mit Lymphe und Blut, mit Gewebsflüssigkeit beim Neugeborenen über 90% auch des Menschen ausmacht.

Haben wir das klitzekleine Wassermolekül, das im Wasser ungesehen an uns verbeifließt, schon einmal in uns getragen, hat es uns mit der Feuchte unseres Atems durchdrungen, belebt? Der Freiraum und Abstand vom Alltag bilden eine gute Möglichkeit uns der vielfältigen Bezüge zur Umwelt bewusster zu werden, den unterschiedlichen Ebenen der Existenz Aufmerksamkeit zu schenken. Die Hinwendung zu Fragen und Sinngebungen, die uns unsre gegenwärtige Prägung kaum bietet, bildet auch eine gute Basis zum aktiven Erleben der Kultur, welcher wir uns vor allem im zweiten Teil der Reise widmen.

Leichte Wanderungen auf teilweise „unebenen“ Wegen und Pfaden. Für die kleine Bergtour am ersten Tag (300 Höhenmeter) ist etwas Trittsicherheit erforderlich, alle anderen Wege stellen keine größeren Ansprüche ... Die Gehzeit beträgt am zweiten und dritten Tag - den Wanderungen entlang des Flusslaufes - etwa 5 Std., sonst weniger.

  • 07.05.2022 - 13.05.2022
  • Preis: Euro 1060 im DZ; Zuschlag EZ Euro 120
    bei mind. 6 und max. 14 Gästen.

    • Qualifizierte natur- und kulturkundliche Reiseleitung durch Ulrike und Martin Sinzinger
    • 3x HP in 3***Hotel in Bovec / Slowenien
    • 2x Ü/F und 1x HP in 3***Hotel in Grado Pineta / Italien, Nähe Meer
    • Eintritte in Naturschutzgebiete, Aquileia, Cividale
    • Bootsfahrt durch die Lagune von Grado

    nicht enthalten: 2x Abendessen

  • Etwa 10-14 Tage vor Reisebeginn erhalten Sie nochmals ausführliche Informationen. Neben Ablauf und Empfehlungen zur Ausrüstungen bestätigen wir dann auch nochmals den endgültigen Zustiegsort und -Zeitpunkt.

    Sie interessieren sich für diese Fahrt? Sprechen Sie uns an -  Für individuelle Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

    Soca Ausschnitt für Web 22 2011-06-27-Slo-Jul-12389.jpg

     

    Soca für Web 2022 2013-07-20-Slo-Jul-WR-FK-7371_600.jpg

Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger

Die Soča ist – für uns - einer der schönsten Flüsse Europas.

Sie entspringt in den Julischen Alpen und mündet nach nur 140km in die obere Adria. Die Gegensätzlichkeit der Landschaften ist enorm: der Ursprung der Soča liegt in einem Felsspalt unter mächtigen Wänden. Als lebendiger Wildbach, durch Seitenbäche schnell an Stärke gewinnend, durchläuft sie das tief in die Massive der Julischen Alpen eingeschnittene Trenta-Tal. Dieser Oberlauf gehört zu den schönsten Landschaften, die wir kennen und hier werden wir 2 ½ Wandertage verbringen. Nach Süden hin strömend erreicht sie schließlich die friulanische Tiefebene. Wenn wir ihr folgen, verlassen auch wir damit die ursprüngliche Natur und betreten uraltes Kulturland. Zu den Wanderungen gesellen sich hier Besuche ausgewählter Orte, wie z.B. die spätrömischen Mosaike von Aquileia, die Altstadt von Grado oder von Cividale nel Friuli.

Bekannt und berühmt ist die Soča aber vor allem wegen ihrer intensiven, türkisblauen Farbe, als „smaragdener, flüssiger Edelstein“ hat sie Julius Kugy bezeichnet.

Das Wasser an sich wird ganz natürlich im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Indem wir uns einzelne Aspekte vergegenwärtigen – denken wir zum Beispiel an den Meer und Berge umspannenden Wasserkreislauf, an die verschiedenen Erscheinungsformen des Wassers - finden wir zu einer weiteren und tieferen Anschauung über dieses wandelbare, lebensspendende, befruchtende Element.

Naturbegegnung Wanderreisen mit Martin und Ulrike Sinzinger
Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger


Der Ursprung der Soča im Herzen der Julischen Alpen

Nach der Anreise unternehmen wir eine kurze Wanderung auf einen unscheinbaren, doch überraschend freien Aussichtsgipfel und gewinnen einen Eindruck über steile und imposante Mächtigkeit der Julischen Alpen, aus deren Tiefen die Soča entspringt. (1. Tag)



Ein Fluss wie ein flüssiger Smaragd

Ihre türkisene Farbe hat die Soča bekannt gemacht. Doch der Reiz liegt (auch) in der Vielfalt: Quellwasser treten aus einer Karst-Höhle, gebärden sich als munterer Wildbach mit Wasserfällen, schwellen zum Fluss an, der sich seinen Lauf durch verblocktes Gelände und enge Klammen sucht. (2. und 3. Tag)

Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger
Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger


Ein verborgener Wasserfall und das Städtchen Cividale

Südlich von Bovec verliert sich allmählich der Charakter des Wildbaches, die Landschaft wird weiter, die hohen Gipfel treten zurück. Bei Kobarid besuchen wir einen verborgenen Wasserfall, eine wahre „Kathedrale des Wassers“. Nachmittags erleben wir das italienische Städtchen Cividale, das zur Zeit der Langobarden-Herrschaft das Zentrum der Region war (4. Tag)


Landschaft und Kultur an der Adria

An der oberen Adria mündet die Isonzo (wie die Soča jetzt in Italien heißt) als breiter Fluss ins Meer. Für uns ist nicht nur die Mündung interessant, sondern alle charakteristischen Landschafts- und Kulturelemente. Der Naturraum bietet reizvolle Gegensätze: an der Küste einerseits die Flachwasserzonen, andererseits die steilen Felsabbrüche im Küstenkarst nördlich von Triest. Wir unternehmen leichte Wanderungen, besuchen zwei Naturschutzgebiete, besichtigen die Mosaike von Aquileia, bummeln durch die Altstadt von Grado und erleben die Lagune auf einer Bootsfahrt (4. und 6. Tag)

Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger
Wandern von den Alpen bis zur Adria: entlang der Soca: Naturbegegnung mit Martin und Ulrike Sinzinger

 

Tragende Gedanken

Eine Reise gewährt einen wertvollen Abstand vom Gewohnten, der mit der Erweiterung von Wahrnehmungen und Inhalten als Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung genutzt werden kann. Alle unsere Angebote beschäftigen sich wesentlich damit, diese eigene Aktivität anzuregen. Vielleicht ist das eine ungewöhnliche Anforderung. Sie trägt jedoch unserer Erfahrung nach unmittelbar zur Stärkung der Gemeinschaft und des Individuums bei. Das Leben gewinnt an Bewusstheit und Sinn, es beginnt sich mit seelischen Noten zu bereichern.

Gerade in der konkreten Beobachtung und Betrachtung z.B. von Naturphänomenen die uns als „schön“ erscheinen, lassen sich Kriterien für diesen Wert ableiten.

Die Natur entlang der Soca: Naturbegegnung-Wanderreise mit Martin und Ulrike Sinzinger, 7. bis 13. Mai 2022

 

Neben der reinen Betrachtung wird uns auch die Frage beschäftigen, welche menschlich-moralischen Werte mit dem „Schönen,  Wahren, Guten“ in Beziehung stehen, welche eigentlich tiefgründig seelischen Bedürfnisse angesprochen sind. Ein Ziel der Reise ist in gemeinsamer, rhythmisch-aufbauender, gedanklich-inhaltlicher Aktivität diese Lebens-Dimensionen zu ergründen und selbst hervor zu bringen.

 

Vom Triglav bis Triest: alle Touren im Überblick

Für den letzten Tag haben wir eine leichte Tour auf einen schönen Aussichtsgipfel gewählt; von hier aus genießt man bei klarem Wetter einen herrlichen Blick über unser gesamtes Wandergebiet.

 

 

 

 

 

Die Natur entlang der Soca: Naturbegegnung-Wanderreise mit Martin und Ulrike Sinzinger, 7. bis 13. Mai 2022

 

Weiterhin kann in dieser Entwicklung das wohl tiefste und wirksamste Stimulans für das so geheimnisvolle Immunsystem, für eine bessere physische und psychische Stabilität gesehen werden.
Schon mit der Frage, was wir eigentlich sehen, wenn wir Schönheit betrachten, erschließt sich ein neuer Sinn für die Schönheit. Wie bereits oben beschrieben, wird ein roter Faden während unserer Wanderungen und Ausflüge die Betrachtung des so vielgestaltigen Elements des Wassers sein. In der Natur – und auch in der Kunst – werden wir aber viele weitere Anregungen zur Betrachtung und Reflexion des „Schönen“ finden.
 

 

Die Natur entlang der Soca: Naturbegegnung-Wanderreise mit Martin und Ulrike Sinzinger, 7. bis 13. Mai 2022